„Rock For Ever!“ – ein Chor kämpft gegen das Vergessen

 
Foto 3 - Rock For Ever - Szene - Foto von Samer Alnaseef
Ein neues Theaterprojekt des Theaters der Erfahrungen zusammen mit demenziell erkrankten 
Menschen – Aufführung am 11. Mai 2017 in der Ufa-Fabrik, im Rahmen des 3. Projekttages 
„Menschen mit Demenz im Scheinwerferlicht“. Geboten wird ein an Anregungen reiches 
Tagesprogramm, mit zwei Theaterstücken, Film und Informationen – für alle, die mit demenziell 
Erkrankten leben, sie betreuen und pflegen.
 
Für Menschen mit Demenz ist Musik der Kitt im Gedächtnis, an dem Erinnerungen und Gefühle 
haften, auch dann noch, wenn der Sinn einst erlernter Worte längst verloren gegangen ist.
 Foto 1 - Rock For Ever - Textprobe - Foto von Samer Alnaseef.jpg
Das Theater der Erfahrungen, Deutschlands ältestes Seniorentheater, knüpft bereits seit 2014 an 
diese Erkenntnis an. In diesem Jahr stehen unter dem Motto „Vergissmeinnicht – Unutmabeni“ 
Menschen unterschiedlicher Herkunft, mit und ohne demenzieller Erkrankung, gemeinsam auf der 
Bühne.
 
Kann das funktionieren? Ist Kultur so multinational und multireligiös, dass immernoch gemeinsame 
Themen gefunden werden können, wenn das Vergessen beginnt?
 
Eine Theatercollage zusammen mit demenziell erkrankten Menschen, trägt an diesem ungewöhnlichen 
Projekttag zu vielfachen Einblicken und Anregungen bei: In der vor Überraschungen prallen Geschichte 
steht der Chor „Rock For Ever!“ kurz vor dem Start einer Karriere. Ein Auftritt vor ganz großem Publikum 
wurde arrangiert. Doch plötzlich droht das Scheitern. Zwischen Wagemut und Zweifeln wird nach einem 
Weg gesucht, damit „Rock For Ever!“ nicht verstummt und vergessen wird.
Foto 2 - Rock For Ever - Probenszene - Foto von Samer Alnaseef
Fotos: Samer Almaseef
Schirmherrin: Dilek Kolat, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Ufa-Fabrik
Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *