Omas for future

Was machen wir bloß mit ihnen? Erst kommen die ungezogenen jungen Menschen, die freitags immer die Schule schwänzen und zuhauf für den Klimaschutz demonstrieren.

Nun kommen auch noch die kessen, ungehaltenen alten Damen aus der Schweiz, die sehr energisch die Klimaziele einfordern, sogar juristisch. Und dazu auch noch der europaweite Aufstand der „Omas gegen rechts“.

Natürlich! Wieder mal die Frauen, die ihre Stimme erheben und lauthals gegen bestehende Missstände protestieren. Das ist ja wie damals in den 60er Jahren, als junge Frauen den Aufstand probten und in einer großen Kampagne sich selbst anzeigten, sie hätten abgetrieben, um für die Aufhebung des § 218 zu kämpfen.

Wieder mal die Frauen, die die Initiative ergreifen, an die weltumspannende Vernunft appellieren und entschlossenes Handeln fordern, um die Erde vor dem Kollaps und dem politischen Chaos zu retten. Darunter natürlich auch viele Männer, die aktiv sind und im Geiste mit streiten, wie z.B. Stéphane Hessel mit seiner Streitschrift „Empört Euch“. Aber, das wollen wir hier mal festhalten, organisiert haben sich hauptsächlich die alten Frauen, organisiert haben sich auch die jungen Leute. Wo bleibt der Aufstand der Männer, ob jung oder alt?

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.