Pflegestützpunkte

Wie schafft man es, im Alter möglichst lange selbständig zu bleiben, oder welche Hilfen sind sinnvoll, wenn es nicht mehr alleine geht? Antworten zu Fragen rund um die Probleme des Älterwerdens können die Mitarbeiter der Pflegestützpunkte (manchmal auch Koordinierungsstellen rund ums Alter genannt) geben, die es in allen Berliner Bezirken gibt. Seit 2009 sind 26 Stützpunkte entstanden, bis 2011 sollen es 36 werden.

An die Pflegestützpunkte, die vom Land Berlin und den Krankenkassen getragen werden, können sich Hilfsbedürftige selbst oder auch ihr Angehörigen wenden. Hier erfährt man dann
z. B., welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt, wenn man möglichst lange in seiner Wohnung bleiben will oder aber welche Heimangebote in Frage kommen. Man wird über Kosten und Leistungen der Kassen informiert und bekommt Tipps, wie man den eigenen Alltag oder den der alten Eltern besser organisieren kann. Die Berater/-innen der Pflegestützpunkte sind also Lotsen durch den Dschungel des Pflege- und Gesundheitswesens.

Adressen und Telefonnummern der bezirklichen Pflegestützpunkte:

www.berlin.de/pflege/ pflegestuetzpunkte
Tel. 0800 265 080 25201 (kostenfrei)
Di 9-15, Do 12-18

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.